Liebe Berlinerinnen und Berliner,

Nikolaus Karsten
Nikolaus Karsten

das Abgeordnetenhaus hat den Abschlussbericht der Energieenquetekommission beschlossen. Berlin braucht Investitionen in die Energiewende und muss die Monopolgewinne in Berlin halten - deshalb Rekommunalisierung von 100% des Stromnetzes und des Gasnetzes!

Die Energiekonzerne Eon, Vattenfall und Engie sind in der Krise und höher verschuldet als Berlin. Sie wollen die Monopolgewinne  aus Berlin abziehen. Alle drei wurden dabei sogar beim Schummeln erwischt. Damit muss endlich Schluss sein. Nachdem wir Wasser zu 100% rekommunalisiert haben,  wollen wir 100% Energie. Bitte unterstützen Sie die SPD!

Ihr Nikolaus Karsten

 

26.01.2014 in Topartikel Energie

Ein Tag voller Energie! Nikolaus Karsten besucht verschiedene Klimaschutzprojekte in seinem Wahlkreis

 

Ein Tag voller Energie!

Vor ein paar Wochen ist der Berliner Klimaschutz Stadtplan online gegangen. Siehe auch: http://www.berlin-klimaschutz.de/klimaschutzprojekte Die Berliner Informationsstelle für Klimaschutz (BIK) berichtet dort über die Vielfalt der Berliner Klimaschutzaktivitäten. Zitat: „Viele Berliner Unternehmen und Institutionen sind Partner von Klimaschutzvereinbarungen ...die dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.“ Für mich ein willkommener Anlass, sich mit interessierten Bürgern, ganz persönlich ein Bild von den verschiedenen Klimaschutzprojekten in meinem Wahlkreis zu machen. Natürlich möchte ich auch wissen, ob die öffentlichen Gelder, die in vielen dieser Projekte von Land und Bezirk dazugegeben wurden, vernünftig investiert worden sind.

26.08.2018 in Abteilung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Zum Gedenken an Karl-Heinz Gewald

 
Karl-Heinz Gewald

Karl-Heinz Gewald wurde im Jahre 1929 geboren und wuchs in der Naugarder Straße auf. Nach einer Fleischerlehre und daran anschließend in der Fleischerei seiner Eltern tätig - ebenfalls in der Naugarder Str. - kam er auf Umwegen über das Abendgymnasium zum Abitur und schließlich zum Studium der Ökonomie.

Mit der Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP) entschied sich Karl-Heinz der Partei beizutreten. Auch sein Vater war bereits in der SPD gewesen.

Mit der Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP) entschied sich Karl-Heinz der Partei beizutreten. Auch sein Vater war bereits in der SPD gewesen.

Bei den Kommunalwahlen 1990 wurde er in die Bezirksverordnetenversammlung Prenzlauer Berg gewählt. Als Umweltbeauftragter hatte er das Umweltamt Prenzlauer Berg mit viel Energie aufgebaut und sich intensiv für die Verbesserung der Umweltsituation im Bezirk eingesetzt. Er baute nach der Wende die SPD im damaligen Stadtbezirk Prenzlauer Berg und auch die Abteilung Prenzlauer Berg NordOst mit auf. In unserer Abteilung brachte sich Karl-Heinz nicht nur stets in politischen Diskussionen ein, sondern war immer ein kritischer Kopf geblieben, der - wo nötig - die Positionen der Partei souverän hinterfragte.
Am 03. August ist Karl-Heinz gestorben. Er war mit fast 90 Jahren eines unserer ältesten Abteilungsmitglieder.

Wir werden uns dankbar erinnern, an seinen Tatendrang und insbesondere auch an seinen liebevoll-trockenem Humor.

Mit Karl-Heinz Gewald verlieren wir einen kraftvollen, geradlinigen Genossen, der das offene Gespräch schätzte und sich nie hinter schönklingenden Worten versteckte, sondern mit offenem Visier für das eintrat, was ihm wichtig war. Wir werden ihn vermissen.

 

Matthias Böttcher            Clara West
Abteilungsvorsitzender      Mitglied des Abgeordnetenhauses
Prenzlauer Berg Nordost    von Berlin

 

Zum Nachruf bitte hier klicken

Kontakt

Nikolaus Karsten, MdA

Tel.: 0172/3151852

Mail: nikolaus.karsten@spd.parlament-berlin.de

Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro Nikolaus Karsten, MdA

Bernhard-Lichtenberg-Str. 23, 10407 Berlin

Öffnungszeiten Dienstag bis Donnerstag von 10 - 13 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung 030/22390905

Nikolaus Karsten auf

SPD-Fraktion

Suchen

Wir für Niko

“Ich kenne Niko seit fast 15 Jahren. Gemeinsam haben wir damals für die erste Öko-Kita im Kiez gekämpft. Ich schätze ihn für sein soziales Engagement, seine menschliche Art, sein stets offenes Ohr für die Probleme anderer. Heute freue ich mich auf einen Cappuccino mit ihm und vielen Menschen aus dem Stadtteil.“
Laura Garavini wohnte viele Jahre im Bötzowviertel, heute Abgeordnete der PD (Partito Democratico) und Mitglied des Antimafia-Ausschusses im italienischen Parlament

„Ich kenne Nikolaus Karsten seit 20 Jahren und ich weiß, dass er sein Herzblut dafür einsetzt, Berlin mit der Rekommunalisierung der Berliner Energienetze in eine bessere wirtschaftliche Position zu bringen. Und natürlich darf das Land Berlin auch eine Rendite erwirtschaften.“
Professor Dr. Andreas Musil, Universität Potsdam, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Verwaltungs- und Steuerrecht und Autor des Buches „Das Recht der Berliner Verwaltung“

„Niko hatte schon zu Studienzeiten im Uni-Chor die lauteste Stimme bei uns im Bass. Ich bin mir sicher, dass seine Stimme auch im Berliner Abgeordnetenhaus Gehör finden wird, denn die Inhalte stimmen ja.“
Oliver Hartmann, Diplom-Ingenieur und Unternehmensberater in Berlin

Kontakt

Nikolaus Karsten, MdA

SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Niederkirchnerstraße 5

10117 Berlin

Tel: 0172/3151852