25.09.2019 in Ankündigung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Clara West lädt zum Pankower Salon mit Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen der Staatssicherheit der DDR

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

zum zehnten Mal findet am 12. November um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) der "Pankower Salon" in der Brotfabrik statt. In lockerer Atmosphäre und mit musikalischer Begleitung bietet der Salon die Möglichkeit, mit spannenden Gästen ins Gespräch zu kommen - auch über die Alltagspolitik hinaus.
Ich freue mich, dieses Mal Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, als Gesprächsgast begrüßen zu dürfen!

„Aufarbeitung hat kein Verfallsdatum“ sagte Roland Jahn vor acht Jahren - damals rückblickend auf die ersten 100 Tage in seinem Amt als Bundesbeauftragter. In diesem Jahr jährt sich die friedliche Revolution zum dreißigsten Mal und nach wie vor wenden sich viele Betroffene zum ersten Mal an seine Behörde. Auch deshalb arbeitet der Deutsche Bundestag gerade daran, die Rehabilitationsgesetze für die Opfer der SED-Diktatur endgültig zu entfristen.

Was sind genau die Fragen, die noch aufzuarbeiten sind? Welche Fragen sind in den letzten Jahren hinzugekommen? Sind wir – Ost und West oder auch über die Generationen – mittlerweile zusammengewachsen? Was wird aus dem ehemaligen Stasi-Gelände in Lichtenberg? Über diese und weitere Fragen möchte ich mit unserem Gast - und natürlich mit Ihnen - sprechen.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung (siehe Anhang). Die  Veranstaltung ist öffentlich.
Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von WillHagen Corp. | www.willhagencorp.de

Ich freue mich auf Ihr Kommen und Ihre Fragen/Diskussionsbeiträge!

Freundliche Grüße,

Clara West

10.09.2019 in Ankündigung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Sanierungsgebiet um die Langhansstraße und die Weißenseer Spitze

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

vor einiger Zeit konnten Sie der Presse entnehmen, dass das Gebiet rund um die Langhansstraße möglicherweise zum Sanierungsgebiet werden soll. Die ersten Schritte dazu wurden von Bezirk und Land ins Rollen gebracht.
Im Rahmen des letzten Kiezrundgangs mit der „IG Weißenseer Spitze“ im April kamen aus den Reihen der Anwohnerinnen und Anwohner viele Fragen, was das konkret für alle bedeutet, die hier leben.
Wie wird sich der Kiez dadurch entwickeln? Was bedeutet das für die Anwohnerinnen und Anwohner? Die Gewerbetreibenden? Welche Chancen liegen in der Einstufung als Sanierungsgebiet? Gibt es mehr Geld für eine Verbesserung des Umfelds? Kann ich mich irgendwie beteiligen und mitbestimmen?
Daher wurde vereinbart, dass im Spätsommer eine Informationsveranstaltung stattfinden soll, auf der diese und alle weiteren Fragen, die Sie mitbringen, gemeinsam geklärt werden soll. In diesem Sinne möchte ich Sie einladen:

am Montag, den 16. September 2019
um 19.00 Uhr
in die Brotfabrik (Salon)

Mit dabei sind:

  • Christoph Speckmann, Fachbereichsleiter Stadterneuerung im Bezirksamt Pankow
  • Andreas Domke und Marion Koch, IG Weißenseer Spitze e.V.
  • Mike Szidat, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung

Über Ihr Kommen würde ich mich sehr freuen!

Herzliche Grüße,

Ihre Clara West, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses

15.08.2019 in Ankündigung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Einladung von Clara West und Dennis Buchner zum Vernetzungstreffen für Mieterinnen und Mieter der Deutsche Wohnen

 

Liebe Mieterinnen und Mieter der Deutschen Wohnen,

viele von Ihnen konnten wir bereits zu einem unserer Informations- und Vernetzungstreffen im Bürgerbüro begrüßen.

Hiermit laden wir, Clara West und Dennis Buchner, Sie zu einem weiteren Treffen

    am 3. September 2019 um 19:30 Uhr

    im Bürgerbüro Clara West, Naugarder Str. 43, 10409 Berlin


ein, um die bereits diskutierten Möglichkeiten bei Problemen mit der Deutschen Wohnen weiter zu vertiefen.

Thematischer Schwerpunkt wird diesmal das Thema Mietendeckel sein, zu dem wir den stellv. Landesvorsitzenden der Berliner SPD Dr. Julian Zado als Referenten gewinnen konnten.

Mit dabei ist auch die Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Finanzausschuss Cansel Kiziltepe, die mit uns gemeinsam über alles sprechen wird, was Sie als Mieterinnen und Mieter besonders interessiert.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Clara West und Dennis Buchner

15.08.2019 in Ankündigung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Einladung von Clara West zur Führung durch den Tierpark Berlin

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

die Sommerpause ist vorbei und ich möchte Sie gleich zum Start ins zweite Halbjahr zu einem neuen Ausflug einladen. Erneut kam die Idee dafür aus Ihren Reihen – vielen Dank!

Am 11. September soll es diesmal in den Tierpark Berlin gehen. Wir bekommen eine Führung durch das Gelände von Herrn Christian Kern, Zoologischer Leiter des Tierpark Berlin. Er wird uns neben einem privaten Blick hinter die Kulissen vor allem auch über die geplanten Bauvorhaben informieren. Da hier einiges ansteht, wird das sicher sehr spannend.

Der Ablauf würde wie folgt aussehen:

16.15 Uhr: Treffpunkt für die gemeinsame Hinfahrt Haltestelle
Alexanderplatz auf dem Bahnsteig der U5 (natürlich kann jeder auch
direkt zum Tierpark fahren)
16.55 Uhr: Wir treffen uns alle vor dem Eingang Bärenschaufenster
17 Uhr: Beginn der Führung
Ab ca. 18.30 Uhr: Gemütlicher Ausklang beim Italiener (https://fratelli-da-giovanni.de/)


Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 06. September unter julia.holtz@clara-west.de.
Da wir bei diesem Termin eine Gruppengröße von 15 Personen nicht überschreiten dürfen, werden wir wieder mit einer Warteliste arbeiten,
falls mehr Anmeldungen eingehen. Wir bitten deshalb um eine Benachrichtigung, falls jemand doch nicht kommen kann, damit der Platz
an eine andere Person vergeben werden kann. Vielen Dank!

Ihre/Eure
Clara West

13.06.2019 in Ankündigung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Einladung zum Stadtteiltag "Pflege und Gesundheit" am 20. Juni mit Clara West

 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

viel wird derzeit diskutiert über Pflege und Gesundheit. Belastende Arbeitsbedingungen und fehlendes Personal in der Pflege, umstrittene Reformen im Gesundheitssystem – klar ist: Jede(r) von uns ist davon irgendwann in seinem Alltag betroffen. Ob direkt oder indirekt. Wir werden immer älter und gesünder. Das ist schön. Stellt uns als Gesellschaft aber auch vor wachsende Herausforderungen. Wir wollen deshalb einmal schauen, wie es hier bei uns vor Ort, in Pankow, aussieht.

Los geht es morgens mit einem Besuch im Pflegestützpunkt in der Gürtelstr. Hier, wie auch in allen anderen Pflegestützpunkten, erhalten Betroffene und Angehörige Informationen, Beratung und Unterstützung zu allen Fragen rund um Pflege und Alter. Wie sieht die alltägliche Arbeit einer solchen zentralen Anlaufstelle eigentlich aus? Was sind die Themen, die die Menschen hier bewegen?

Danach diskutiert die Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci gemeinsam mit einem Kinderarzt, der Ärztekammer Berlin und dem zuständigen Stadtrat über die Frage, ob die Versorgung mit niedergelassenen Kinderärzten in Pankow eigentlich ausreichend ist. Immer wieder haben uns in der Vergangenheit Hilferufe von Eltern erreicht, die keine Termine für die Vorsorgeuntersuchungen ihrer Kinder mehr bekommen haben. Fehlen uns tatsächlich Kinderarztpraxen oder sieht die Situation in Pankow im Vergleich zu anderen Bezirken gar nicht so schlecht aus? Was hat die Politik hier bereits getan?

Gleich im Anschluss geht es weiter mit einem Fachgespräch über den Fachkräftemangel in der Pflege. Auszubildende, Betriebsrat und Führungsverantwortliche der Seniorenstiftung Berlin sprechen mit uns darüber, wie die derzeitige Situation aussieht und vor allem, wie ganz konkrete Verbesserungen in der Praxis dazu führen können, mehr Menschen für diese Berufe zu gewinnen. Welche Möglichkeiten hat hier das Land Berlin, Verbesserungen voranzutreiben? Was wünschen sich vor allem die Auszubildenden von der Politik?

Ab 16.30 Uhr stehe ich Ihnen dann zum Abschluss an der S-Bahnbrücke Greifenhagener Str. bei meiner mobilen Sprechstunde für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Clara West

 

[Zum Programm bitte áuf ´Weiterlesen´ klicken]

Kontakt

Nikolaus Karsten, MdA

Tel.: 0172/3151852

Mail: nikolaus.karsten@spd.parlament-berlin.de

Wahlkreisbüro

Wahlkreisbüro Nikolaus Karsten, MdA

Bernhard-Lichtenberg-Str. 23, 10407 Berlin

Öffnungszeiten Dienstag bis Donnerstag von 10 - 13 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung 030/22390905

Nikolaus Karsten auf

SPD-Fraktion

Suchen

Wir für Niko

“Ich kenne Niko seit fast 15 Jahren. Gemeinsam haben wir damals für die erste Öko-Kita im Kiez gekämpft. Ich schätze ihn für sein soziales Engagement, seine menschliche Art, sein stets offenes Ohr für die Probleme anderer. Heute freue ich mich auf einen Cappuccino mit ihm und vielen Menschen aus dem Stadtteil.“
Laura Garavini wohnte viele Jahre im Bötzowviertel, heute Abgeordnete der PD (Partito Democratico) und Mitglied des Antimafia-Ausschusses im italienischen Parlament

„Ich kenne Nikolaus Karsten seit 20 Jahren und ich weiß, dass er sein Herzblut dafür einsetzt, Berlin mit der Rekommunalisierung der Berliner Energienetze in eine bessere wirtschaftliche Position zu bringen. Und natürlich darf das Land Berlin auch eine Rendite erwirtschaften.“
Professor Dr. Andreas Musil, Universität Potsdam, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Verwaltungs- und Steuerrecht und Autor des Buches „Das Recht der Berliner Verwaltung“

„Niko hatte schon zu Studienzeiten im Uni-Chor die lauteste Stimme bei uns im Bass. Ich bin mir sicher, dass seine Stimme auch im Berliner Abgeordnetenhaus Gehör finden wird, denn die Inhalte stimmen ja.“
Oliver Hartmann, Diplom-Ingenieur und Unternehmensberater in Berlin

Kontakt

Nikolaus Karsten, MdA

SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Niederkirchnerstraße 5

10117 Berlin

Tel: 0172/3151852